Donnerstag, 26. Januar 2017

Mit dir an meiner Seite von Nikolas Sparks

Bildquelle HEYNE Verlag
Titel  Mit dir an meiner Seite
Autor Nicolas Sparks
Verlag Heyne
veröffentlich am 06.04.2010
Seiten 559
Sprache deutsch
Genre Roman
Preis 9,99 Euro
ISBN 9783453408470


Inhalt:
Ronnie ist entsetzt: Sie soll die gesamten Sommerferien bei ihrem Vater verbringen, der von der Familie getrennt im langweiligen North Carolina lebt. Die 17-Jährige lässt ihn den Zorn deutlich spüren. Dann aber tritt der junge Will in ihr Leben und verändert alles: Zum ersten Mal verliebt sich Ronnie wirklich und wahrhaftig. Die beiden verleben eine wunderbare Zeit. Gleichzeitig nähert Ronnie sich ihrem Vater wieder an. Doch dann droht ein schreckliches Geheimnis ihr ganzes Glück zu zerstören.

Meine Meinung:
Das Buch ist schön in lesbare Kapitelgrößen eingeteilt. Das Thema Beziehung und wie gestalte ich diese gut wird von vielen Gesichtspunkten her beleuchtet z.B. als Ronnie und Will, Ronnie und Vater und Mutter und Joshua, Steve und Pastor Harris, Markus und Blaze. Die Hauptbeziehung ist die Geschichte von Ronnie und ihrem Vater. Sie konnte ihm  nicht verzeihen, dass er die Familie verlassen hat. Aber das Warum war ihr nie klar. Ihr Vater vertraut ihr. Auch nachdem sie wegen eines Ladendiebstahles angezeigt wurde. Aufgrund seiner Krebserkrankung stellt sich nicht mehr die Frage zu misstrauen, sondern zu vertrauen, dass es am Ende gut wird. Das Vertrauen ihres Vaters gibt Ronnie zu denken und verhilft ihr sich auch in die Lage anderer Menschen und deren Nöte hineinzudenken. 

Fazit:
Das Buch ist sehr lebendig geschrieben, dass man es am Liebsten nicht aus der Hand geben möchte. Im Grunde ist es sogar ein missionarisches Buch. Es lehrt uns, das Vertrauen in seinen Mitmenschen besser ist als ihm zu Misstrauen und Vertrauen ineinander gelassener macht und friedlicheres Zusammenleben er möglichst.oft sehen wir nicht alle Teilbereiche des Lebens und vieles bleibt verborgen z.B. war glaubte Will, dass Scott die Kirche angezündet hätte mit den Raketen - dabei war es Markus. 

Autor: Nicholas Sparks

Montag, 23. Januar 2017

die Vorstadtkrokodile 1 Max von den Grün

Bildquelle  cbj Verlag
Vorstadtkrokodile 1 von Max von der Grün
Verlag cbj
veröffentlicht am 27.10.2014
Seiten 160
Genre Jugendbuch
Sprache deutsch
Preis 9,99 Euro
ISBN 9783570159057





In einem Satz
Zusammen kann man viel bewegen

Inhalt
Kinder aus der Papageinsiedlung haben sich zu einer Gruppe: die Vorstadtkrokodile zusammengeschlossen. Auch Hannes möchte gerne mit dabei sein. Er muss zur Aufnahme in die Gruppe eine Mutprobe bestehen. Er muss auf das Dach der alten Ziegelei steigen und auf dem First Kokodiler rufen. Doch die alte Ziegelei ist marode und das Besteigen des Daches Lebensgefährlich. Beim Absteigen fallen Ziegel vom Dach und Hannes bleibt an der Dachrinne hängen. In ihrer Not rennen alle Kokodiler weg. Nur Maria findet Mut und ruft die Polizei.

Beim Einkaufen lernt Hannes Kurt kennen. Er ist im Rollstuhl und hat keine Freunde, möchte aber auch in der Vorstadtkrokodilbande mitmachen.

Aber ein Kind im Rollstuhl ist doch ein Hindernis?
Nachdem Hannes es Kurt versprochen hatte, musste er es ja einhalten.

In dem Wohngebiet wurde immer wieder nachts in Supermärke eingebrochen. Es wurden Fernseher, Schapps und Zigaretten geklaut. Kurt kann nachts nicht immer gut schlafen und hat Jugendliche auf Rollern beobachtet, die im Supermarkt in der Straße eingebrochen haben.

Die Gruppe hat ein Haus im Wald gebaut. Aber die Hütte war plötzlich kaputt. Auf der Suche nach einem neuen Treffpunkt gingen sie in die alte Ziegelei. Dort wurden sie wenigstens nicht gesucht. Als die Kinder den neuen Treffpunkt erforschen, finden sie ein Warenlager welches das Diebeslager sein könnte. Hier steht Kurt plötzlich Egon gegenüber. ER ist der Bruder von Frank und total unfreundlich zu den Kindern. hat Egon etwas mit den Diebstählen zu tun? das kann nicht sein- er ist ja der Bruder von Frank.

Einige Wochen später steht in der Zeitung, dass die alte Ziegelei gesprengt werden soll. Schade, die Kinder verlieren jetzt wieder ihren Treffpunkt. Als sie eines Tages in der Ziegelei spielen, sehen sie die Diebesbande beim Verräumen ihrer Ware. Sie erkennen Egon und Karli.

Die Kinder zur Polizei und melden, das sie ein Warenlager in der Ziegelei entdeckt haben. Wollen aber niemanden persönlich anzeigen. Nachdem Egon Kurt seinen Rollstuhl umgeworfen hat, gehen die Kinder zur Polizei und zeigen Egon an.

Die Fingerabdrücke von Egon und denen der Ziegelei passen zusammen.

Franks Vater sagt zu den Krokodiliern, das diese auf ihre Belohnung verzichten sollten, damit Frank alles bekommt. Damit kann er sich das lang ersehnte Fahrrad kaufen.

meine Meinung
Hannes
was tut man nicht alles für eine Freundschaft. Um in eine Gruppe hineinzukommen hat schon mancher sein Leben aufs Spiel gesetzt. 
Kurt möchte auch bei den Krokodilern aufgenommen werden. Aber ohne Mutprobe. Geht das?

Kurt
als das Buch geschrieben wurde war es noch schwieriger als Rollstuhlfahrer in dem Alltag klar zu kommen. Barrierefreiheit war unbekannt und der Umgang mit Behinderten war unbekannt.

Die Gruppe
Es war für die Kinder eine große Herausforderung festzustellen, das Kurt nicht nur hilflos ist, sondern auch seine besondere Lage Vorzüge bringt. Er hat besonders in der Nacht viel Zeit zum Beobachten und Nachdenken.

Nach und nach ist es für die Gruppe nicht mehr ungewohnt mit Kurt umzugehen.

Die Eltern
Es ist immer einfach die Schuld und Unbekanntes auf anderen und Ausländer zu schieben. Die Italienerkinder, die Invaliden stehen für Personengruppen, die unbekannt sind.

die Diebesgruppe
Egon, Karli usw. räumen in der Nacht Supermärkte aus. Das tragische ist, dass Egon der Bruder von Frank ist und niemand Frank schaden möchte. Doch wird Egon gegenüber Kurt sehr unfreundlich und gewalttätig als er den Rollstuhl samt Kurt umwirft.


Fazit
Das Buch geht sehr auf die Rolle der Ausländer, Invaliden und Behinderten ein. Was man nicht kennt ist einem Fremd und man hat Angst davor. Die Sprache ist grob. Es ist ein lesenswertes Buch und ich bin gespannt was im nächsten Band für Abendteuer der Krokodiler beschrieben werden.

Ich gebe dem Buch 4 Sterne


In 80 Tagen um die Welt von Jules Vernes


Foto Privat

Autor Jules Vernes
Verlag Spass am Lesen                                
veröffentlicht am 31.01.1873
Seiten 64
Genre Fiktion
Sprache deutsch
Preis 10,00 Euro
ISBN 9783944668321





Zusammenfassung:
Wieviel Mut, Ausdauer und Pünktlichkeit hat die Wette fast jeden Tag gekostet? Und was hat die Reise eingebracht? Eine Frau. Würdet ihr nicht für viel weniger eine Reise um die Welt machen?

Inhalt
Im englischen Reformclub hört Phileas Fogg von einer Idee in 80 Tagen um die Welt zu fahren und wettet mit seinen Clubleuten, dass er es schaffe. Die Reiserute ist schon ausgearbeitet. Doch kommen individuelle Abänderungen hinzu, dass Fogg zwischendurch ganz schön in Zeitrückstand kommt, als er in Indien eine Witwe vor dem Verbrennungtod rettet. Frau Aoula und Herr Fogg kommen sich während der Reise immer näher und lernen sich schätzen. Doch ist er nicht alleine auf die Reise gegangen. Er hat seinen Diener Herrn Passepartout mitgenommen. Dieser wird immer wieder von Mr. Fix dem Detektiv von Scotland Yard angesprochen. Er versucht den Diener zu erklären, dass sein Herr ein gesuchter Bankräuber sei. Passepartout nimmt die Aussage für nicht weiter ernst und bringt doch seinen Herrn immer wieder in Verlegenheit. Er versumpft in einem Nachtclub oder wird von Sioux Indianern geraubt. Mr. Fogg ist ein Gentleman und kümmert sich mit dem Einsatz seines Geldes und Namens um seinen Diener. In England angekommen, sind alle der Ansicht, dass sie zu spät sind. Doch stellt sich heraus, dass sie ja gegen die Uhrzeit gereist sind und sogar 1 Tag Vorsprung haben. Als Passepartout zum Pfarrer geschickt wird um die Hochzeit mit Frau Aoula zu arrangieren stellt sich heraus, dass sie doch noch rechtzeitig in London angekommen sind, um die Wette einzulösen. Es stellt sich heraus, das mit dem große Einsatz nicht nur die Wette gewinnt, sondern auch noch mehr: eine Frau!

meine Beobachtung
Der Schreibstil ist sehr flüssig. Das Buch ist im Allgemeinen sehr sachlich nüchtern geschrieben. Es beschreibt auch einen nüchternen Engländer, dem Anstand, Versprechen, Ausdauer und Pünktlichkeit an erster Stelle stehen. Treu steht er zu seinem Diener, obwohl er sicher genug Geld gehabt hätte sich zwischendurch einen Passenderen zu suchen.

Hauptpersonen:
Immer wieder kommen Fogg und Passepartout durch Detektiv Fix in Bedrängnis. Ob sie es wohl schaffen in 80 Tagen die Welt zu umrunden?

Fazit
Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr lesenswert. Es ist spannend die Originalschauplätze des Buches heutzutage im Computer nachzuschlagen.

Deshalb gebe ich dem Buch 5 Sterne
★★★★

Zitrönchen - ein klarer Fall von Dickfelligkeit von Maria Durand

Copyright BoD
      Autorin: Maria Durand
Verlag BoD, Norderstedt
veröffentlicht am 17.10.2016
Seite 188
Genre Kinderbuch
Sprache deutsch
Preis 9,99 Euro
ISBN 978-3-74129-378-8
ab 10 Jahre






      In einem Satz:
unsere Sorge gilt – was wir lieben
 Inhalt
1.       Abschnitt
In Italo und Onkel Eduardo brauchen Geld für die Ausbildung von Italo. Deswegen müssen Sie den Hengst Bruschettino schweren Herzens verkaufen. An einem heißen Tag bringen sie den Hengst zum Hafen und verladen ihn in einen Container.
2.       Oma hat ein weißes Sofa bestellt und wartet täglich auf dessen Lieferung.
Es sind Herbstferien und die Kinder Jo und Mücke sind täglich im Reitstall. Mücke findet es sonderbar, das ihr Reitpferd Kimba jetzt schon im Oktober ihr Winterfell bekommt und sehr schlapp ist. Deswegen wird der Tierarzt gerufen. Aber alle Blutergebnisse sind ok. Ist das ein gutes oder ein schlechtes Zeichen?
 Herr Wüstenhagen plant eine Gartenparty. Sie bekommen eine Austauschülerin aus Irland. Eine Tochter seines Kollegen. Sie heißt Penepole und soll gut reiten können.
Bei der Gartenparty bringt Penepole Samatha in Bedrängnis, indem sie Sekt in die akoholfreie Bohle schüttet und dabei den Verdacht auf Samantha lenkt. Diese verzieht sich ins Baumhaus.
 Dann muss Penepole auch noch gegen die Erlaubnis von Jo das Pferd Zitrönchen ausprobieren. Jo erlaubt Penepole zwar es nicht, aber diese steigt auf Zitrönchen und dieses bockt wild. Das Penepole alleine auf Zitrönchen gestiegen war, weiß niemand. Alle geben Luis die Schuld für das Chaos.
 Auf dem Reiterhof soll in den Herbstferien eine Ralley starten. Alle helfen bei der Gestaltung und Durchführung mit. Plötzlich ist der Plan für die Ralley weg. Macht nichts denkt sich Esra und zieht dien Plan B aus der Tasche.
 Am Abend erhält Oma einen Anruf, dass sie morgen Ihr Sofa in Hamburg am Hafen abholen soll. Warum und wie soll sie das nur schaffen?
Am nächsten Tag wird mit einem Donnerschlag ein Container in Omas Garten abgesetzt – zwischen Tomaten und Minzen . Das ganze Gemüse ist platt. Oma ist verzweifelt.
Lange dauert es bis die Kinder mutig den Container öffnen und dann hüpft erleichtert ein Rappe aus dem Container. Bruschettino heißt er lt. Sattelbeschriftung.
Dank Zitrönchens Hilfe, kann Bruschettino in den Reitstall gebracht werden.
 Kimba geht es erneut schlecht und der Arzt stellt das Cushing Syndrom fest. Zusätzlich hat er Diabetes. Aber Sebah kann sich nicht anfreunden täglich dem Pferd eine Tablette zu geben.
   meine Meinung: Wieder wie in den vorigen Bänden wird spannend für Kinder und Erwachsene gut lesbar Reiterwissen weitergegeben. Das Wissen wird hier durch die Pferderalley dargestellt und man erfährt so viel Neues, das man staunen kann, was es alles bei Pferden für besondere Fachbegriffe gibt.
 Interessant fand ich die Feststellung, das Pferde keine Flöhe bekommen können und die Menschen, die im Mittelalter mit Pferden zusammenarbeiteten keine Pest bekamen.
 Sehr schön finde dich den Konflikt dargestellt, wie Luis immer wieder mit Jo reden möchte, aber Jo gar nicht spürt, dass Luis etwas auf dem Herzen hat. Luis möchte sein schlechtes Gewissen erleichtern. Penepole war alleine auf Zitrönchen gestiegen und Luis wurde angelastet ihr geholfen zu haben.
   Ebenso finde ich die Zene im Garten von Oma schön beschrieben. Die Kinder sind hilflos und verzweifelt. Sie vermuten einen Einbrecher im Container und können sich den Lärm nicht erklären. Nur alle zusammen sind sie mutig den Container zu öffnen.
 Zudem ist die Sorge von Mücke um Kimba sehr schön dargestellt. Sie kämpft um ihr liebgewonnenes Reitpferd, auf welchem Sie das Reiten gelernt hat. Am Ende ist sie glücklich, das Kimba geholfen werden kann. Aber ob es Sebah auch zulässt. Das werden wir wohl im nächsten Band erfahren.
 FazitEin sehr zu empfehlendes Buch für nicht nur Pferdeliebhaber. neben dem Pferdewissen wird auch noch Aufgearbeitet wie man sich im zwischenmenschlichen Konflikten und Sorgen verhalten könnte.
 Mein Dank an Frau Maria Durand. Sie hat mir ein Rezessionsexemplar zur Verfügung gestellt. Mit ihm durfte ich an der Leserunde teilnehmen. Ebenso möchte ich mich bei Frau Durand bedanken, dass sie an der Leserunde mit teilgenommen hat.
 Deshalb gebe ich dem Buch ☆☆☆☆☆ 5 Sterne


co Maria Durand privat
aAutorin 
Maria Durand
ist im Norden Englands geboren und aufgewachsen in Berlin, wo sie heute noch lebt.

Pferde spielten in ihrem Leben schon von klein auf eine große Rolle. Zusammen mit den eigenen Pferden und ihren beiden Töchtern, die inzwischen schon erwachsen sind, erfuhr sie ein „Pferdeleben“ mit allen Höhen und Tiefen.


In einer großen Schatzkiste hütet sie bis heute spannende Geschichten, die das Leben selbst geschrieben hat.
       

Das schöne Lied der Marie Anne Mozart von Gabriele Prohaska-Marchried

Bildquelle Sisyphus Verlag
Das schöne Lied der Marie Anne Mozart
Autorin Gabriele Prohaska-Marchried
Verlag    Sisyphus                                                                     
veröffentlicht am 08.06.2015
Seiten 320
Genre historische Biographie
Sprache deutsch
Preis 15,80 Euro
ISBN 978-3-90196-087-1




In einem Satz:
Das traurige Ende eines großen Talentes.

Inhalt:
In der damaligen Zeit war es einer Frau nur unter gesellschaftlicher Ächtung möglich ihr Geld selber durch eigene Leistung zu verdienen. Es wurde ungemein viel Wert auf Sitte und Moral gelegt. Eine Frau war in der Ehe eingesperrt. Sie war Besitz ihres Mannes und Eigentum. Sie war zwar materiell versorgt - durfte allerdings keine Eigeninitiative ergreifen.

Meine Meinung:
Das Buch schreibt sehr detailliert aus dem Leben von ihr. Allerdings springen die Absätze in verschiedene Jahrhunderte. Es war für mich oft schwer zu verstehen in welchen Lebensabschnitt von ihr das Buch sich gerade befindet. Aber das Buch wurde ja ursprünglich als Theateraufführung geschrieben. Daher die Zeitsprünge.

Leider fehlt eine Biographie mit Jahreszahlen, um die wenigen Jahreszahlen im Buch in den gesellschaftlichen Zusammenhang verknüpfen zu können.

Fazit:
Ich finde das Buch sehr interessant im Hinblick auf die geschichtlichen Hintergründe zum Leben einer talentierten Frau zur Zeit der Familie Mozart. Es ist etwas anspruchsvoll, da man sich Gedanken machen muss, wo man gerade sich im Leben der Anne Maria Mozart befindet.
Mein Dank an Frau Prohaska-Marchried, dass ich ein Exemplar zur Rezession von ihr erhalten habe.

Daher gebe ich dem Buch   ☆☆  3 Sterne



Katharina von Bora und Martin Luther von Maria Regina Kaiser

Bildquelle  Herder Verlag
Katharina von Bora & Martin Luther

Autorin Maria Regina Kaiser
Verlag Herder
veröffentlicht am 13.09.2016
Seite 208
Genre christliche Biographie 
Sprache deutsch
Preis 14,99 Euro
ISBN 978-3-45106-883-6






In einem Satz
Was wir von Katharina von Bora lernen können:

Inhalt:
Über kaum eine andere Frau ihrer Zeit wissen wir so viel wie über Katharina von Bora, Martin Luthers Ehefrau, von ihm liebevoll „mein Herr Käthe“ genannt. Ihr Leben an der Seite des Reformators fand im vollen Licht der Öffentlichkeit statt. Es ist dokumentiert in zahllosen Briefen wie auch in Luthers berühmten Tischreden.
Über ihre Jugend und die Jahre bis zu ihrer tollkühnen Flucht aus dem Kloster Mariathron wissen wir dagegen weniger. Dabei hat wahrscheinlich gerade diese Zeit Katharina entscheidend geprägt. Auch wenn sie dem Klosterleben aus vielen Gründen den Rücken kehrte: Dort wurden ihr die Bildung wie auch die praktischen Fertigkeiten vermittelt, die sie befähigten, als „First Lady“ der Reformation unter schwierigsten finanziellen Bedingungen einen riesigen Haushalt zu führen und ihrem grüblerischen, missmutigen und oft verzweifelten Ehemann immer wieder den Rücken zu stärken.
Hätte es im frühen 16. Jahrhundert schon die Wahl zur „Frau des Jahres“ gegeben: „Mein Herr Käthe“ wäre äußerst chancenreich gewesen. Über kaum eine andere Frau ihrer Zeit wissen wir so viel wie über Katharina von Bora, Martin Luthers Ehefrau, von ihm liebevoll „mein Herr Käthe“ genannt. Ihr Leben an der Seite des Reformators fand im vollen Licht der Öffentlichkeit statt. Es ist dokumentiert in zahllosen Briefen wie auch in Luthers berühmten Tischreden.
Über ihre Jugend und die Jahre bis zu ihrer tollkühnen Flucht aus dem Kloster Mariathron wissen wir dagegen weniger. Dabei hat wahrscheinlich gerade diese Zeit Katharina entscheidend geprägt. Auch wenn sie dem Klosterleben aus vielen Gründen den Rücken kehrte: Dort wurden ihr die Bildung wie auch die praktischen Fertigkeiten vermittelt, die sie befähigten, als „First Lady“ der Reformation unter schwierigsten finanziellen Bedingungen einen riesigen Haushalt zu führen und ihrem grüblerischen, missmutigen und oft verzweifelten Ehemann immer wieder den Rücken zu stärken.
Hätte es im frühen 16. Jahrhundert schon die Wahl zur „Frau des Jahres“ gegeben: „Mein Herr Käthe“ wäre äußerst chancenreich gewesen.


Meine Meinung:
Ich finde es bewundernswert was aus Käthes Leben wird. Erst kommt sie ins Kloster und fühlt sich von der Familie abgeschoben. Es schaut aus, als ob das ganze Leben verloren ist. Im Kloster  bekommt sie eine Ausbildung in verschiedensten Themen. Dank ihres Selbstbewußtsein und Bildung erkennt sie, dass das Klosterleben nicht das allein Seligmachende ist. Sie wagt die Flucht aus dem Kloster und lernt eine andere Lebenswirklichkeit kennen. An der Seite von Martin Luther führt das Anwesen des schwarzen Klosters wie eine Äbtissin. 


Fazit: 
Katharina Luther ist eine bewundernswerte Frau, anhand derer klar wird das umfassende Bildung und Mut sich im Leben auszahlt und seine Früchte trägt.

Mein Dank an die Autorin  Maria Regina Kaiser, von der ich ein Exemplar zur Rezession bekommen habe. Schön, dass Sie sich auch an der Leserunde mit Ihrer Meinung und Hilfe bei meinen Fragen beteiligt haben.

Daher  gebe ich dem Buch   ☆ ☆ ☆ 4 Sterne


ein himmlisches Wunder von Linda Barrick und John Perry

Bildquelle scm Verlage
ein himmlisches Wunder
Autorin Linda Barrick, John Perry
Verlag SCM Hänssler     
öffentlicht am 20.08.2012
Genre christliche Biographie
Sprache deutsch
Preis ab 8,80 Euro
ISBN 978-3-77515-386-7



        In einem Satz: 
n     nicht aufzugeben – ist der Sinn des Lebens
·          
·     Inhalt:
 Ein ganz normaler Novemberabend wird durch einen Autounfall zur Familientragödie. Die 15-jährige
Jennifer kommt mit schwersten Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Sie fällt ins Koma. Die Ärzte
glauben nicht, dass sie überleben wird. Nach fünf Wochen wacht Jen auf. Sie erkennt ihre Eltern und
ihren kleinen Bruder nicht mehr und hat ihr Kurzzeitgedächtnis verloren. Woran sie sich perfekt
erinnert, sind Bibelverse, die ihr wichtig waren und Loblieder, die sie gesungen hat. Auf ganz
besondere Weise spürt sie Gottes Nähe. Jen kämpft sich zurück ins Leben und in die Normalität. Aber
Normalität ist nicht das, was Gott mit ihr vorhat. Was Jen mit Jesus erlebt, ist außergewöhnlich und ergreifend
Jennifer kommt mit schwersten Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Sie fällt ins Koma. Die Ärzte
glauben nicht, dass sie überleben wird. Nach fünf Wochen wacht Jen auf. Sie erkennt ihre Eltern und
ihren kleinen Bruder nicht mehr und hat ihr Kurzzeitgedächtnis verloren. Woran sie sich perfekt
erinnert, sind Bibelverse, die ihr wichtig waren und Loblieder, die sie gesungen hat. Auf ganz
besondere Weise spürt sie Gottes Nähe. Jen kämpft sich zurück ins Leben und in die Normalität. Aber
Normalität ist nicht das, was Gott mit ihr vorhat. Was Jen mit Jesus erlebt, ist außergewöhnlich und ergreifend

·        
Meine Meinung:

Was Jens und ihre Eltern erleben, ist in keinster Weise normal. Aber oft gibt es in einem normalen Leben gerade auch so Situationen in klein. Und dann heißt es nicht aufgeben und an der Sache dranbleiben und plötzlich hat man den nächsten Schritt geschafft. In dem Buch spürt man deutlich wie Jesus für sie in ihrem Leben real ist und der "Ich bin da" sie durch ihr Leben führt. Das Titelbild mit den verschlossenen Augen wirkt geheimnisvoll und lädt zum Rätseln ein, wie es in dem Leben von Jens wohl weitergeht. Das Buch gibt es auch als Film und Dokumentation zu sehen. Es wurde von Joni Tada Eareksons Team aufgenommen. http://www.joniandfriends.org/. 

Fazit
Das Buch ist sehr zu empfehlen. In ihm sieht man, wie sehr es sich lohnt nicht aufzugeben und an einer Sache dranzubleiben. Es lassen sich immer wieder neue Fortschritte erzielen, wenn man nicht aufgibt.

Deshalb gebe ich dem Buch:     ☆    4  Sterne.

Tamar - Frau der Hoffnung von Francine Rivers

Bildquelle SCM Verlag
 Tamar – Frau der Hoffnung
Autorin Francine Rivers
Verlag St. Johannis, Lahr
veröffentlicht am 15.02.2001
Seiten 171
Genre christlicher Roman
Sprache deutsch
Preis 10,84 Euro
ISBN 9783501014240



In einem Satz:
Tamar – eine Frau der Hoffnung – das rote Band durchs Buch

Inhalt:
Mit der packenden und einfühlsamen Biografie der Tamar startet Francine Rivers eine Reihe von Erzählungen über die fünf ungewöhnlichen Frauen, die in der Stammtafel Jesu (Matthäus 1) namentlich erwähnt werden.
Im Stich gelassen und verraten von den Männern, die ihre Zukunft in ihrer Hand hatten, kämpfte diese ungewöhnliche Frau für ihr Recht, an einen liebenden Gott zu glauben.
Francine Rivers ist in Amerika eine mehrfach preisgekrönte Bestsellerautorin und auch im deutschen Sprachraum ist sie - vor allem mit der sehr erfolgreichen Hadassa - Triologie - rasch einem größeren Publikum bekannt geworden. Zusammen mit ihrem Mann Rick und ihren drei Kindern lebt sie in Kalifornien.
Francine Rivers betrachtet ihr Schreiben als eine Möglichkeit, Jesus näher zu kommen und ihn für das zu preisen, was er in ihrem Leben getan hat und tut.
Francine Rivers lässt uns in ihrem mitreißenden Porträt in die archaische Welt der frühen Berichte der Bibel eintauchen, in der jedoch viele Fragen und Probleme überrschend aktuell sind.
Dieses Buch ist das erste von fünf kurzen (ca. 170-200 Seiten) Romanen über die Frauen im Stammbaum Jesu.


Meine Meinung:
Es liest sich sehr flüssig und spannend. Man wird in die Geschichte mithineingenommen und erlebt das "Leid" einer schönen jungen Frau, die nicht ihrer gesellschaftlichen Bestimmung nachkommen darf.


Mit Tamar wird eine starke Frau beschrieben, die kreativ und voller Wagemut sich ihr Recht einholt. Sie hat nichts mehr zu verlieren. Die auf dem Titelbild dargestellte Frau sieht den Betrachter an. Ihre roten Lippen wollen einen Teil von Tamars Lebensweg zeigen. Als sie gegen alle Tabus ihrer Gesellschaft brach um sich ihr Recht zu holen und mit ihrem Schwiegervater wieder in dessen Familie zurückging. 

Fazit
Hier kann man lernen, das nicht nur der übliche Weg zum Ziel führt und es sich lohnt Gedanken zu machen und auch unübliche riskante Wege zu gehen.

Daher gebe ich dem Buch 5 Sterne

Sonntag, 22. Januar 2017

Magdalena Himmelsstürmerin von Rudolf Herfurtner

Bildquelle  Gerstenberg Verlag

      Magdalena Himmelsstürmerin

Autor Rudolf Herfurtner
Verlag Gerstenberg
veröffentlicht am 24.06.2013
Seiten 322
Genre christlich historischer Roman
Sprache deutsch
Preis 14,95 Euro
ISBN 978-3-83695-707-6
   








      In einem Satz:
      zum Lesen sehr zu empfehlen. Mit vorstellbaren historischen Hintergrund
·          
·    Inhalt:
·    Jüterbog, 1517. Magdalenas kleine, überschaubare Welt gerät aus den Fugen, als der Vater und auch ihr zärtlich geliebter kleiner Bruder bei einem Bergwerksunglück ums Leben kommen: Statt für einen Arzt gibt die Mutter ihr Geld für Ablassbriefe aus. Als die Mutter die kleine Kate nicht mehr halten kann, wird Magdalena ins ferne Wittenberg zu ihrer Tante Elsbeth geschickt. In Wittenberg trifft sie nicht nur Veit wieder, einen Freund aus Kindertagen, sondern hört auch einen gewissen Doktor Luder predigen, bei dem Veit Theologie studiert. Die Tür zu einer neuen Welt öffnet sich Magdalena. Begierig nimmt sie Luthers Gedanken in sich auf. Sein Aufbruch ermutigt Magdalena, ihr Leben in die Hand zu nehmen - und dadurch bringt sie nicht nur sich selbst in große Gefahr.

Meine Meinung:
Ich finde die Romanheldin sehr bewundernswert, wie das Mädchen Magdalena ihr Leben meistert. Sie gibt nicht auf, obwohl sie sehr viele Gründe dazu hätte. Magdalena versucht zu lernen, was möglich ist für sie als Mädchen. In die Schule kann sie nicht gehen. Sie als Mädchen wird nicht würdig gehalten lesen und schreiben zu lernen. Trotzdem lernt sie es - aus eigenem Willen und mit Unterstützung ihrer Tante und Veit. Sie lernt in Veit nicht die Schuld für ihr Familiendrama zu sehen und eröffnet sich damit eine große und neue Zukunft. 
·          
Fazit

In dem Buch mischt sich Historie und Möglichkeit gut zusammen. Historische Begebenheiten werden dargestellt und mit Personen und Tatsachen verknüpft, die möglich passieren hätten können, aber nicht historisch belegt sind.

Daher gebe ich dem Buch ★★★★★ 5 Sterne


·