Montag, 10. Januar 2022

Das Kreuz des Pilgers von Petra Schier

 

Bildquelle Harper Collins 
Titel: Das Kreuz des Pilgers 

Autorin: Petra Schier 

Verlag: Harper Collins 

ISBN: 978-3749901586 seit dem 24.08.2021 zum Preis von 11 Euro – 528 Seiten

Sterne X X X X





Klappentext: 1379: Im Schutz einer Handelskarawane wollen Reinhild und ihr Gemahl in ihre Heimat Koblenz zurückkehren. Als sie von einer marodierenden Räuberbande überfallen werden, entgeht Reinhild nur knapp dem Tod, während für ihren Mann jede Hilfe zu spät kommt. Langsam erholt sie sich von den schrecklichen Ereignissen, doch sie weiß: Um ein Auskommen für sich und ihren Sohn zu haben, wird sie wieder heiraten müssen. Ein Gedanke, der ihr Angst macht. Trotzdem wird ihr immer klarer, dass es nur einen Mann gibt, der für sie in Frage kommt – auch wenn sie sicher ist, dass ihr Vater diese Verbindung niemals gutheißen wird.“

Leseprobe: 

Meine Meinung:

Von der Autorin Petra Schier habe ich schon viele Bücher gelesen. Besonders Ihre historischen Romane sind sehr gut recherchiert und lehrreich.

Mit diesem Buch beginnt sie eine neue Buchreihe und taucht ins Jahr 1379 ein.

Ihre Hauptperson ist wieder eine Frau. Ihr Gegenüber im Buch ist Palmiro, der ursprünglich aus Mailand kommt und als Pflegekind nach Koblenz kommt.

Mir gefällt sehr gut, dass Frau Schier selbständige, gut ausgebildete Frauen in ihren historischen Romanen als Hauptfigur hat. Es zeigt ein ganz anderes Bild auf das Mittelalter. Frau Schier macht sich viel Mühe ihre Bücher historisch richtig darzustellen. Ihre Bücher sind sehr flüssig zu lesen und gut verständlich geschrieben.

Dieses Buch ist sehr dick mit 528 Seiten und 27 Kapiteln. Mir persönlich sind 528 Seiten zu lange zu lesen, aber das ist meine persönliche Meinung.

Sehr hilfreich waren mir das ausführliche Personenverzeichnis und der Lageplan von Koblenz im Jahr 1379, in welchem die wichtigsten Örtlichkeiten der Stadt vermerkt sind.

Im Dankesteil freut sich die Autorin schon den 2. Band des Buches bekanntgeben zu dürfen.

Fazit:

Gut dargestellter historischer Roman – Koblenz 1379 um eine selbständige Frau, die ihren Weg geht

 

Autorin:

Bildquelle Petra Schier
Petra Schier 

Jahrgang 1978,  lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und seit 2003 arbeitet sie als freie Lektorin und Autorin. Ihre historischen Romane erscheinen im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachtsromane u.a bei Rütten & Loening. Sie ist Mitglied im Syndikat, bei HOMER sowie bei DeLiA.






weitere Bücher von Petra Schier

Körbchen mit Meerblick

auf den Wellen des Glücks

 

kleiner Streuner – großeLiebe


Der Rache  des Lombarden –Band 3