Mittwoch, 21. Februar 2018

Bloggparade Martha Jäger


Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute mache ich etwas ganz Neues! Ich nehme an einer Blogparade teil.

Hier ist  das Thema „Was bedeutet mir eine Gemeinde?“
Sie wird von Martha Jäger  durchgeführt und hat schon mehrere Berichte.
Die Blogparade habe ich unter cbcommunity gefunden.

Ich finde es hilfreich, dass Martha Jäger Fragen zum Thema stellt, denn ein Bericht ohne Fragen ist für mich eine Herausforderung.


Jetzt kommt mein Beitrag  auch dazu.

Gehst Du in eine Gemeinde?
Ja ich gehe in eine Gemeinde und zwar in die evang. luth Kirchengemeinde St. Johannis. Das ist die Gemeinde zu deren Ortssprengel ich gehöre. Sie hat in unserem Nachbarort eine Außenstelle. Dort ist alle 2 Wochen Gottesdienst. Aber da ich im Kindergottesdienst arbeite, bin ich sozusagen jede Woche in der Kirche.
Unter der Woche besuche ich noch einen Frauenkreis der Landeskirchlichen Gemeinschaft.

Was schätzt du an ihr? Es ist schön jede Woche auf bekannte Gesichter zu stoßen.

Wo findest Du Gemeinschaft? Für mich findet Gemeinschaft nicht nur am Sonntagvormittag statt. Für mich ist auch noch ein weiterer Treffpunkt am Dienstag im Frauenkreis. Dort ist der persönliche Austausch mehr über Themen es Frauenalltags. Auch das Treffen in der whatsup Gruppe oder am Telefon gehört für mich zur Gemeinschaft

Hast du schon unterschiedliche Gemeinden besucht? Ja, ich habe schon freie Gemeinden besucht, und Freikirchen. Hier hatte ich aber immer wieder den Eindruck, dass ich nicht gut genug bin. Nicht charismatisch genug oder einfach zu traditionell. Ich kann nicht mit einem Datum glänzen an dem ich „Wiedergeboren“ wurde.

Was würdest du dir von einer Gemeinde wünschen? Die beiden letzten Wünsche an meine Gemeinde wurden mir sogar erfüllt. Es gibt dort einen christlichen Bücherschrank, in dem jeder seine gelesenen Bücher anderen zur Verfügung stellen kann und ich entsprechend ausleihen. Das finde ich als Vielleserin sehr begeisternd.

Das die Predigten auf der Homepage zum Abrufen bereitstehen. So kann ich mir, wenn ich nicht zum Gottesdienst am Sonntag gehen kann bzw. im Kindergottesdienst dabei bin die Predigt im Nachhinein verfolgen.

Was ist dir wichtig?
Für mich ist es wichtig, dass die Kirchengemeinde eine Arzt Netzwerk auch für den Alltag ist. Es tut einfach gut jemanden zu wissen, den man zu … Fragen ansprechen kann. Sehr oft sind ja in der Kirchengemeinde Menschen in höherem Alter vertreten d.h. mit großer Lebenserfahrung.

Für unsere Tochter ist das Kirchenkaffee im Anschluss an den Gottesdienst ein Muss. Sie freut sich schon die ganze Zeit im Gottesdienst auf den Keks danach. Sie hat ja ein Anrecht auf den Keks; sie ist ja getauft.

Was vermisst du? Oft kennen sich die Christen am Sonntag Vormittag und unter der Woche ist es ihnen fast ein bisschen peinlich einander zu kennen. Da hat jeder ein eigenes Leben und rennt an einander vorbei, wenn man sich sieht.

Hast du etwas Besonderes mit deiner Gemeinde erlebt?
Mir gefallen die Ausflüge unserer Gemeinde sehr gut. Einmal im Jahr geht es zum Wandern in die nähere Umgebung. Da gibt es einen großen Spaziergang und Besuch eines interessanten Gebäudes. Das bildet gleichzeitig und fördert die Gemeinschaft.