Freitag, 22. Dezember 2017

Mit dem Philosophen Seneca das Leben gestalten


Bildquelle  Herder Verlag
Titel:
Leben lernen – ein Leben lang
Autor:
Albert Kitzler
Verlag:
Herder Verlag
Veröffentlicht am:
13.10.2017
Seiten:
288 Seiten kartoniert


Sprache:
Deutsch
Genre:
Sachbuch
Preis:
20,00 Euro
ISBN:
978-3451600111
Sterne:
X X X X

Wie gestalte ich mein Leben sinnvoll im Hier und Jetzt?

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Leben lernen – ein Leben lang“ von Albert Kitzler“ von Ralf Lengen. Dank einer Verlosung bei Lovelybooks habe ich das Buch erhalten.
vorstellen.  

Klappentext
Glück und Unglück liegen in der eigenen Seele – das war die einhellige Überzeugung der großen Denker der Antike. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wie immer die äußeren Umstände sind, wir können das Beste daraus machen. Je mehr uns das gelingt, umso zufriedener sind wir mit unserem Leben. Albert Kitzler versteht es, die Weisheit und Lebenskunst Senecas in die heutige Zeit zu übertragen und für unseren Alltag nutzbar zu machen.
»Leben lernen – ein Leben lang, das klingt mühsam und hört sich nach Arbeit an. Lernen wir nicht im alltäglichen Leben durch Erziehung, Schule und Beruf, wie wir zu leben haben? Müssen wir hier eigens unterrichtet werden? »Die Weisheit, diese allergrößte Kunst, wird sie etwa unterwegs gelernt?«, fragt der römische Philosoph Seneca und verneint dies: Es gäbe keine Reiseroute, bei der wir unsere Fehler von selbst loswerden. Wenn wir sie nicht heilen, begleiten sie uns immer. Aber wieso das Leben nicht einfach 
nur genießen? Gewiss, aber darum geht es ja gerade: das Leben nachhaltig und sinnvoll so zu gestalten, dass wir es jeden Tag neu lieben und genießen können. Das ist nicht einfach, und nur wenige Menschen beherrschen diese Kunst. Häufig ist unsere Lebensfreude getrübt von Sorgen, inneren Konflikten, Ängsten, Unruhe, Rastlosigkeit, Enttäuschungen, Sinnzweifeln und unerfüllten Sehnsüchten. Gerade um solche Belastungen abzubauen, ist eine Weiterbildung in philosophischer Lebensbewältigung äußerst hilfreich. Wer regelmäßig Sport betreibt, hat gelernt, dass der Schweiß, der darauf verwendet wird, sich vielfach auszahlt. Genauso verhält es sich beim Grundkurs in philosophischer Lebensweisheit: Was wir an Mühe aufwenden, kommt als Freude und neue Energie zurück.«

Meine Meinung:
Sachbuch „Leben lernen – ein Leben lang „   wurde mit festen Einband vom Verlag Herder  aufgelegt. Es wurde von Albert Kitzler geschrieben.  

Das Buch ist in 4 große Blöcke aufgeteilt.
Lebensschule, stellt und der Autor in der Vorschule den Lehrer Seneca als Person vor. Im 2. Kapitel wird von der Welt das Lebensschicksal näher ausgeführt und im 3. Kapitel der Umgang mit sich selber, sowie im 4. Kapitel der Umgang mit anderen näher dargestellt.

Das Cover ist ein fester Einband mit Papierumschlag. Die verschiedenen Heißluftballons auf dem Buchdeckel schweben nach oben. Der eine Ballon ist besonders bunt. In ihm sitzt wohl derjenige, um dessen Leben es sich gerade dreht. Mir gefällt sehr gut, dass das Buch mit einem Lesebändchen ausgestattet ist. Das Buch ist sehr lehrreich uns lesenswert. 

Das Buch ist ein reines Textbuch in Standardschrift. Die Textpassagen, die original vom Philosophen Seneca stammen sind kursiv gedruckt mit Angabe der Quellen.  

In der  vorderen Klappe des Einbands beginnt der Autor mit der Einführung in das Buch; in der hinteren Buchklappe stellt sich der Autor Dr. Kitzler selber vor. Er hinterlässt seine Blog Adresse, damit der Leser jederzeit Kontakt mit ihm aufnehmen kann.

Was ich gelernt habe:
jeder Mensch möchte ein sinnvolles, glückliches und nachhaltiges Leben gestalten. aber wir Menschen sind unvollkommen und rechnen nicht mit Fehler bzw. Rücksichtslosigkeit der anderen. So ärgern wir uns und kommen in eine negative Gefühlsspirale. Alle Menschen sind deshalb gleich unvollkommen. Ein gutes Zusammenleben gelingt durch eine wohlmeinende entschuldigende Haltung, Nachsicht, Milde und wirkliche Mitmenschlichkeit.

Jeder Mensch ist Herr seiner eigenen Seele. Oft bin ich meinen Mitmenschen und deren Meinung untergeordnet, damit diese in Harmonie und Lob mich bestärken. Doch das ist kein Halt für immer. Nur wenn ich mir meines Lebensgedanken sicher bin, kann ich deren treu sein.

Das Besondere an dem Buch:
Mir hat die App „pape go“ sehr gut gefallen. Damit konnte ich das Buch auf meinem Tablett lesen. Hier ist der Kontrast größer und das Lesen einfacher. Zudem kann ich die Schriftgröße meinen Augen anpassen.

Warum ich keine 5 Sterne vergeben habe:
In der Zeit Senecas waren anscheinend Bandwurmsätze und Aneinanderreihungen von Eigenschaften und Hauptworten üblicher Schreibstil. Es war eine sehr komplexe Art zu denken und zu schreiben. Diese bin ich auch aus der Bibel beim Apostel Paulus her gewohnt. Finde sie aber schwer zu versehen und habe deswegen das Buch mehrmals gelesen, bis ich den Original Schreibstil erfassen konnte.

Danke an Herrn Dr. Albert Kitzler, dass Sie sich mit dem Thema Lebenslanges Lernen  so intensiv beschäftigt haben, um es uns Lesern nahezubringen. Dadurch hat sich mein Horizont gewaltig erweitert. Bei meinen Fragen an Dr. Kitzler bekam ich  innerhalb 24 Stunden eine Antwort. Meine Frage stellte ich über seiner Internetseite www.massundmitte.de.

Fazit
Lebenslanges Lernen ist heutzutage ein besonderes Schlagwort. Aus dem Grund sind die antiken Schriften von Seneca heute so aktuell wie nie. Darum tut es gut dieses Buch zu lesen, denn mit ihm legt man das Fundament für eine gute Lebensführung.
Foto Privat

Autor:
Dr. Albert Kitzler ist Gründer und Leiter von MASS UND MITTE – Schule für antike Lebensweisheit. Nach dem Studium der Philosophie und Jura in Freiburg war er zunächst Anwalt und Filmproduzent. Seit 2000 wendet er sich verstärkt wieder der Philosophie zu. Kitzler ist Autor mehrerer Bücher und veranstaltet regelmäßig philosophische Urlaube, Wochenendseminare, Matineen und Vorträge. Per kostenlosem Newsletter verschickt er jeden Morgen kommentierte „Worte der Weisheit“. Weitere Informationen: www.massundmitte.de